Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Beat Hefti über seinen Rücktritt und seine Zukunftspläne abspielen. Laufzeit 02:41 Minuten.
Inhalt

Leiser Rücktritt vom Bobsport Hefti: «Mehr Zeit mit Anschiebern verbracht als mit meiner Frau»

Beat Hefti tritt fast unbemerkt aus dem Bobsport zurück. Der Bobpilot äussert sich zu seinen Plänen nach der Karriere.

Beat Hefti hat am Ende alles versucht, um nochmals für die Olympischen Spiele selektioniert zu werden. Für den 40-Jährigen ist es hart, aber er akzeptiert, dass die Resultate nicht gereicht haben.

Der Bobpilot verkündete nun leise seinen Rücktritt: «Im Aktivsport waren es meine letzten Rennen.» Aber er wolle dem Bobsport weiterhin treu bleiben, so Hefti. Er will vor allem die Jungen unterstützen, die als Anschieber dabei waren und nun als Piloten beginnen. «Rennen werde ich nur noch zum Plausch fahren», sagte Hefti.

Eine erfolgreiche Karriere

Hefti blickt mit positiven Erinnerungen auf seine Karriere zurück. «In 20 Jahren im Bobsport habe ich viele schöne Sachen erleben dürfen. Die Olympischen Spiele waren immer ein Highlight», erzählt der Bobsportler.

Er fügt aber auch an: «In den letzten Jahren habe ich mehr Zeit mit meinen Anschiebern verbracht als mit meiner Frau.»

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?