350 Stunden Arbeit für ein Olma-Motto

Philipp Koch ist einer der wenigen Menschen, die das Gastkanton-Motto für 2017 bereits kennen. Er und seine Mitarbeiter haben einen Vorschlag für den Auftritt des Kantons Thurgau eingereicht. Das 90-seitige Dossier wurde vom Kanton ausgewählt.

Fahnenschwinger am Olma-Umzug

Bildlegende: «Rüüdig guet! Lozärn» – Mit diesem Motto trat der Kanton Luzern letztes Jahr an der Olma auf. Keystone

Der Kanton Thurgau hat am Donnerstag bekannt gegeben, dass er 1,5 Millionen aus dem Lotteriefonds für den Auftritt an der Olma 2017 ausgibt. Dies ist jedoch bei weitem nicht der erste Schritt in der Planung des Auftrittes als Gastkanton.

Über 300 Mannstunden investiert

Verschiedene Agenturen wurden vom Kanton eingeladen, einen Vorschlag für den Thurgauer Olma-Auftritt einzureichen. Ausgesucht wurde am Ende der Vorschlag der Frauenfelder Firma Koch Kommunikation AG. «Wir haben ein 90-seitiges Dossier eingereicht und dafür rund 320 Mannstunden aufgewendet», sagt Philipp Koch.

In den 90 Seiten wird das Motto präsentiert, mit passendem Schriftzug und Vorschlägen für die Eröffnungsveranstaltung, den Umzug und die Sonderschau. Der Grundstein ist damit gelegt. Jetzt hat ein vom Kanton eingesetztes OK zwei Jahre Zeit, die Ideen weiterzuentwickeln und umzusetzen.