Zum Inhalt springen

500 Jahre Reformation Ins Mittelalter und zurück

Schüler bereiten einen Smoothie zu.
Legende: Als sich die Konfessionen trennten, entstand bei den Katholiken die Fastenzeit. Ein Smoothie soll den Schülern das Thema näher bringen. SRF / Andrea Huser

Worum geht es: Im Rahmen des Reformationsjubiläums des Kantons St. Gallen organisiert die Pädagogische Hochschule einen Tag für 500 Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe. Dabei werden Workshops abgehalten zum Thema «Die Welt zur Zeit der Reformation». So ist es möglich in die Musik der Renaissance einzutauchen, an einem Schützenfest der Frühen Neuzeit teilzunehmen, in der Stiftsbibliothek alte Rechenbücher zu studieren oder eine Zeitkapsel zu bauen.

Zubereitung eines Glühweins
Legende: Der Hypokras: Die Schüler bereiten einen Glühwein vor, der um 1500 gerne getrunken wurde - natürlich alkoholfrei. SRF / Andrea Huser

Im Workshop «Essen und Nahrungsmittel» stellen Schüler ihre eigene Brotmischung her, mixen einen Smoothie, lesen die Benimmregeln von damals oder erfahren anhand einer Pizza-Gewürzmischung, woher die Gewürze stammen.

Ein Studierender spielt am Piano, Schüler singen dazu.
Legende: John Dowland galt als Popstar der Renaissance. Sein Lied «Come again» wurde von Sting neu interpretiert. SRF / Andrea Huser

Einer der bekanntesten Musiker in der Zeit der Reformation war «Giovanni Pierluigi da Palestrina». Er würde heute als Popstar gelten. Im Workshop «Musik» erfahren die Schüler, dass es damals vor allem zwei Musikformen gab: Das Madrigal (mehrstimmiges Vokalstück) und die Motette (mehrstimmige Vokalmusik). Zudem lernen die Schüler längst vergessene Instrumente wie das Schalmei (Holzblasinstrument) oder das Portativ (tragbare Orgel).

Zwei Schülerinnen lesen.
Legende: Rund 500 Schülerinnen und Schüler lernen in 27 Workshops wie die Welt 1500 aussah. SRF / Andrea Huser