7.50 Franken für eine Olma-Bratwurst

Letztes Jahr wurde angekündigt, dass der Preis für eine Olma-Bratwurst von sieben Franken auf 7.50 Franken steigen könnte. Dieses Jahr bezahlt man an der Olma tatsächlich mehr. Die Messe-Besucherinnen und -Besucher scheint dies aber nicht zu stören.

Metzger macht Würste

Bildlegende: Grund für den höheren Preis seien die gestiegenen Produktionskosten. Keystone

Jeder Verkäufer auf dem Olma-Gelände kann seine Bratwürste zu jenem Preis verkaufen, den er für richtig hält. Die «Olma Messen» geben keinen verbindlichen Preis vor, sie machen jedoch eine Empfehlung. Und diese liegt dieses Jahr bei 7.50 Franken. Der Preisanstieg wurde letztes Jahr durch die Metzger angekündigt.

Der Grund für die teurere Olma-Bratwurst liege bei den gestiegenen Produktionskosten. Vor allem Kalbs- und Schweinefleisch sei teurer geworden.

Die Besucherinnen und Besucher der Olma kaufen aber trotzdem fleissig Bratwürste. Im Vergleich zum letzten Jahr hätten sie in den ersten vier Tagen über zehn Prozent mehr verkauft, bestätigt Fritz Wenger, Geschäftsführer der Genossenschaft Metzgermeister St. Gallen.