Achte Gehirnerschütterung heilt nur langsam

Der FC St.Gallen muss weiterhin auf seinen Captain Philippe Montandon verzichten. Vor mehr als zwei Monaten erlitt der 32jährige im Heimspiel gegen den FC Aarau trotz eines Kopfschutzes seine insgesamt schon achte Gehirnerschütterung.

Philippe Montandon

Bildlegende: Philippe Montandon leidet noch immer unter Folgen seiner achten Gehirnerschütterung. Keystone

Captain Philippe Montandon befindet sich in der Rehabilitation. Doch die Heilungsfortschritte verlaufen nicht im erhofften Rahmen, an eine Rückkehr in dem Spielbetrieb ist derzeit nicht zu denken.

Philippe Montandon will trotz allem noch nicht von seinem Karriereende sprechen. Er will ganz einfach zuerst einmal wieder gesund werden. Aktuell ist sein Heilungsverlauf ein stetiges Auf und Ab, das von Kopfschmerzen, Schwindelgefühlen und Übelkeit begleitet ist. Halt gibt ihm in seiner Situation vor allem seine Familie mit der Anfang Monat zur Welt gekommenen Tochter.