Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz AFG-Arena: Mehrere Sponsoring-Päckli statt Gesamtpaket

Die AFG-Arena braucht einen neuen Namen. Der Bauzulieferer Arbonia Forster hat im Sommer angekündigt, den Sponsoringvertrag im Jahr 2018 nicht mehr zu verlängern. Nun prüft die Stadionbetreiberin neue Möglichkeiten, so zum Beispiel die Aufteilung des Sponsoringpakets in kleinere Päckli.

Der Name «AFG-Arena» leuchtet nur noch bis 2018 über dem Heimstadion des FC St. Gallen.
Legende: Der Name «AFG-Arena» leuchtet nur noch bis 2018 über dem Heimstadion des FC St. Gallen. Keystone

Rund eine Million Franken jährlich kostet das Sponsoringpaket den Bauzulieferer Arbonia Forster. Das sei zuviel Geld in einer schwierigen Wirtschaftslage. Im Sponsoringpaket enthalten sind der Stadionname, Tribünenbeschriftungen, LED-Banden, die VIP-Lounge sowie eine Loge.

Die Stadionbetreiberin FC St. Gallen Event AG prüft nun neben der Vergabe des Gesamtpakets auch die Aufteilung der einzelnen Bereiche. So könnten mehrere Sponsoringpartner die einzelnen Produkte erwerben. Das Konzept sei im Moment in Arbeit, sagt CEO Pascal Kesseli gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz».

Konkrete Verhandlungen mit möglichen Sponsoren seien noch nicht am Laufen. Es gebe einzelne Anfragen, welche aber noch unverbindlicher Art seien. Für den Fall, dass bereits vor 2018 ein Partner gefunden werden kann, sei Arbonia Forster auch bereit, früher auszusteigen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.