AFG: Neue Leitung verspricht Profit und Wachstum

Der neue Verwaltungsratspräsident der Arbonia-Forster-Holding verspricht, dass das Unternehmen in einigen Jahren wieder auf gesunden Beinen steht. Einzelheiten gibt er nach dem Sommer bekannt.

Alexander von Witzleben,

Bildlegende: Alexander von Witzleben, der neue Verwaltungsratspräsident der Arbonia-Forster-Holding. AFG

Der deutsche Manager Alexander von Witzleben soll es zusammen mit der Konzernführung richten: Das Ziel sei, mit der AFG wieder nachhaltig wachsen zu können, versprachen die Verantwortlichen an der Aktionärsversammlung. Einzelheiten zur weiteren Strategie gaben sie nicht bekannt und verwiesen auf die Halbjahreszahlen, die im August publiziert würden. «Wir werden wieder glaubwürdig und berechenbar sein», sagte CEO William Christensen, der mit dem neuen Verwaltungsratspräsidenten eng zusammen arbeiten wird.

Alexander von Witzleben (1963) ist unter anderem Verwaltungsratspräsident bei der Feintool International Holding AG in Lyss. Das Unternehmen produziert unter anderem Teile für die Autobranche.