Zum Inhalt springen

Alpen und Älpler Zwei Alpen, vier Standorte

«Schweiz aktuell extra» ist live dabei, wenn Familie Biser von der Alp Fischegg und Familie Buff von der Alp Langboden mit ihrem Vieh hinunter ins Tal fahren. Von vier verschiedenen Standorten aus berichten die Moderatorinnen und Moderatoren über das Geschehen.

Legende: Video Zwei Alpen, vier Standorte abspielen. Laufzeit 0:42 Minuten.
Vom 15.09.2012.

«Schweiz aktuell extra»  ist live dabei, wenn Familie Biser von der Alp Fischegg und Familie Buff von der Alp Langboden mit ihrem Vieh hinunter ins Tal fahren. Moderatorin Sabine Dahinden empfängt auf dem Dorfplatz in Urnäsch verschiedene Gäste, Oliver Bono berichtet aus dem bunten Treiben auf dem Urnäscher Marktplatz und die Korrespondentinnen Fabienne Frei und Henriette Engbersen begleiten die Bauernfamilien live auf ihrer Alpabfahrt ins Tal.

Brücke über die Urnäsch
Legende: Brücke über die Urnäsch SRF

Die Alp Fischegg liegt auf 937 Meter über Meer. Rund zwei Stunden benötigen die Bisers, um ihr Vieh von der Alp Fischegg bis zu ihrem Pachtland beim Hof «Gerstenrüti», am Dorfausgang von Urnäsch, zu treiben. Auf ihrem Weg ins Tal überquert der Alpzug  von Familie Biser die Urnäsch. «Am Bach» nennen sie diese Stelle, an der eine kleine Brücke über den Fluss führt. «Dort sind hektische Szenen zu erwarten», erzählt Bauer Ueli Biser, «die Kühe wollen dann nach Hause, an dieser Stelle rennen sie regelrecht über die Brücke».

Nachdem der ganze Tross die Brücke hinter sich gelassen hat, biegen die Bisers auf die Schwägalpstrasse ein. Dort müssen sie sich in die Reihe der anderen Alpabfahrten einordnen, welche von der Schwägalp her ins Tal ziehen. Gegen 12.30 Uhr erreicht die Alpabfahrt der Familie Biser dann ihr Pachtland in Urnäsch.

Alp Langboden
Legende: Alp Langboden SRF

Die Alpabfahrt der Familie Buff dauert etwa sechs Stunden: Von der Alp Langboden auf 1200 Meter über Meer bis zu ihrem Hof nach Stein AR haben die Älpler gut 18 Kilometer zu bewältigen. Zunächst legen die Buffs und Sennerin Rita Stark mit ihrem Vieh ein Stück im Wald zurück. Beim «Schwänteli» verlassen sie diesen und passieren das Restaurant «Alpenblick».

Hof von Familie Buff
Legende: Hof von Familie Buff SRF

Auf der Höhe des Gasthauses «Sonne» reiht sich der Tross von Familie Buff in den Zug der anderen Alpabfahrten ein. «Weil unsere Kühe so langsam gehen, wollen alle anderen an dieser Stelle vor uns sein», erzählt Sennerin Rita Stark lachend. Wenn die Livesendung um 13.00 Uhr endet, werden die Buffs nach wie vor unterwegs sein und erst gegen Abend auf ihrem Hof «Schwendi» in Stein eintreffen.