Schweizer Kulturtraditionen suchen UNESCO-Anerkennung

Kulturplatz: Die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes plant ein globales Inventar der lebendigen Traditionen und Bräuche. Zu den 400 Vorschlägen der Schweiz gehören auch Alpabzüge – welche Kulturtraditionen schliesslich das UNESCO-Prädikat erhalten, soll im Frühling 2012 entschieden werden.

Video «Schweizer Kulturtraditionen suchen UNESCO-Anerkennung» abspielen

Schweizer Kulturtraditionen suchen UNESCO-Anerkennung

4:20 min, aus Kulturplatz vom 5.10.2011

Kulturplatz vom 05.10.2011

Die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes will eine Art globales Inventar der lebendigen Traditionen und Bräuche erstellen. Die Schweiz ist gegenwärtig dabei, zuhanden der Weltgemeinschaft ihren eigenen Katalog zusammenzutragen. Gut 400 Vorschläge liegen vor, darunter auch Alpabzüge – welche Kulturtraditionen schliesslich das UNESCO-Prädikat erhalten, soll im Frühling 2012 entschieden werden.