Anonyme Vorwürfe: Schule Erlen stellt zwei Hauswarte frei

Während der Sommerferien seien Mails mit schweren Vorwürfen gegen die beiden verschickt worden. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft ermitteln.

Eine Wandtafel

Bildlegende: Die beiden Hauswarte der Schule wurden am Sonntag freigestellt. Keystone Symbolbild

Welche Vorwürfe in diesen Mails geäussert wurden und an wen sie verschickt wurden, will Krisenmanager Herbert Wyss nicht erklären. Er hat für die Schule Erlen die Kommunikation übernommen.

Damit die Vorwürfe aber sauber und in Ruhe abgeklärt werden können, seien die Hauswarte letzten Sonntag per sofort freigestellt worden. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft prüfen derzeit die Vorwürfe, wie die Kantonspolizei Thurgau bestätigt.

Die Eltern wurden am Montag mit einem Elternbrief informiert.