Zum Inhalt springen

Appenzell Ausserrhoden Finanzdirektor regt «Steuerausgleich» an

Das Dorfzentrum von Gais.
Legende: Die Gemeinde Gais senkt auf nächstes Jahr ihre Steuern. Gais

Statt 15 Millionen Franken Gewinn erzielt der Kanton Appenzell Ausserrhoden einen Gewinn von 2,5 Millionen Franken. Um eine finanzielle Schieflage zu korrigieren, will der Regierungsrat die Steuern vom rund 3 Prozent erhöhen. Damit die Steuerzahler aber unter dem Strich nicht mehr bezahlen müssen, sollen die Gemeinden den Steuerfuss senken, so der Vorschlag von Finanzminister Köbi Frei.

Viele Ausserrhoder Gemeinden haben noch nicht über den Steuerfuss entschieden. Ob aber eine Mehrheit den Steuerfuss senkt, ist fraglich. Bisher haben lediglich Gais und Teufen eine Senkung angekündigt. Die grösste Gemeinde Herisau beispielsweise rechnet mit einem gleichbleibenden Steuerfuss. Wenn der Kanton wolle, dass die Gemeinden ihm zu liebe die Steuern senken, so müsse er als Gegenleistung gewisse Aufgaben übernehmen, findet Inge Schmid, Präsidentin der Ausserrhoder Gemeinden.