Arboner Güselcontainer sorgen für Stunk

Weil die Klappen zu klein seien, könnten viele Arbonerinnen und Arboner ihre Abfallsäcke nicht in den neuen Container entsorgen, klagt Barbara Haller. Die 62-jährige Arbonerin findet keinen Gefallen an den neuen unterirdischen Abfallcontainern der Stadt Arbon.

Rainer Heeb von der Arboner Bauverwaltung hat kein Verständnis für die Kritik an den neuen Abfallcontainern.

Bildlegende: Rainer Heeb von der Arboner Bauverwaltung hat kein Verständnis für die Kritik an den neuen Abfallcontainern. SRF

Die Stadt Arbon will ihr Stadtbild verschönern. Wie viele andere Gemeinden der Schweiz will auch die Bodenseestadt ihre Strassen von Abfallsäcken befreien. Unterirdische Sammelcontainer sollen es richten. Nun gibt es aber Protest.

«Die Klappen sind zu klein für volle Säcke»

Vor allem ältere Arbonerinnen und Arboner lassen am neuen System kein gutes Haar. «Die Klappen sind zu klein für prallgefüllte Abfallsäcke», klagt die Arbonerin Barbara Haller. Stimmt nicht, kontert die Stadt. Rainer Heeb, der Leiter des städtischen Tiefbauamts: «Ich verstehe die Kritik nicht. Sogar die offiziellen 110 Liter Abfallsäcke passen rein, das haben wir getestet. Mann muss sie halt einfach ein wenig in die Klappe stopfen.»