AUA gibt Altenrhein auf

Die Austrian Airlines (AUA) stellt Ende März die Flüge von Wien nach Altenrhein im Kanton St. Gallen ein. Grund sei der hohe Verlust auf dieser Strecke. Die People’s Viennaline will die Zahl der Flüge deshalb ausbauen.

Ein Flugzeug der Austrian Airlines auf dem Flughafen Altenrhein.

Bildlegende: Austrian Airlines in Altenrhein: Ein Bild, das bald der Vergangenheit angehört. Keystone

Die AUA bediente die Strecke Wien-Altenrhein bisher bis zu drei Mal täglich. Zuletzt seien auf der Strecke jährlich mehrere Millionen Euro Verlust eingeflogen worden, begründet die AUA die Streichung der Flüge. 19 in Altenrhein stationierte Mitarbeitende werden an anderen Orten weiterbeschäftigt.

Für Armin Unternährer, Geschäftsführer des Flugplatzes Altenrhein, kommt dieser Entscheid der AUA «nicht überraschend». Für den Flugplatz gehe ein Kunde verloren, sagte Unternährer. Das sei bedauerlich. Andererseits verliere die People's Viennaline, deren Chef Unternährer ebenfalls ist, eine Konkurrentin. Die 2011 gegründete Fluggesellschaft will die Zahl der Altenrhein-Wien-Flüge pro Tag nun von zwei auf drei ausbauen.