Auch der Nutzer zügelt Bücher

Die Bibliotheken in der Stadt St.Gallen sind im Umbruch. Ende Februar eröffnet beim St. Galler Bahnhof im Gebäude der Hauptpost das neue Bibliotheksprovisorium. Im Hintergrund laufen seit zwei Jahren die Vorbereitungen. Der Nutzer spürt den Umzug und seine Änderungen erst langsam.

Im Vordergrund ein augestappelte Bücher. Im Hintergrund bedient eine Frau an eine Theke.

Bildlegende: Die beiden St. Galler Bibliotheken zügeln zusammen 90'000 Medien. Die Freihandbibliothek 40'000, die Vadiana 50'000. srf

Die St.Galler Freihandbibliothek heisst ab 1. Januar 2015 «Stadtbibliothek St.Gallen» und gehört neu zur Stadtverwaltung. Ab 2. Februar 2015 werden die Erwachsenenmedien der Freihandbibliothek in die «Bibliothek Hauptpost» gezügelt, wo sie ab 28. Februar an sechs Tagen die Woche wieder zugänglich sind, gemeinsam mit dem Bestand der Kantonsbibliothek Vadiana. Am bisherigen Standort der Freihandbibliothek entsteht die «Stadtbibliothek Katharinen» mit einem vielseitigen Angebot für Kinder und Jugendliche sowie für Lehrpersonen und Erziehende.

Beide Bibliotheken hatten an ihren bisherigen Standorten zu wenig Platz, um sich zu entwickeln. Dem wird mit dem Provisorium abgeholfen. Stadt und Kanton investieren rund 4,4 Mio. Franken in die Einrichtung des Provisoriums. Das Provisorium ist auf eine Dauer von etwa zehn Jahren ausgelegt. Danach planen Kanton und Stadt in der Hauptpost den Bau einer dauerhaften Publikumsbibliothek.

Änderungen für den Nutzer

In der ersten Februarwoche ist die Freihandbibliothek geschlossen. Danach können am Standort an der Katharinengasse wieder Bücher für Kinder ausgeliehen werden. Die Bücher für Erwachsene sind dann erst wieder ab Ende Februar in der «Bibliothek Hauptpost» erhältlich. Die Kantonsbibliothek Vadiana hat vom 9. Februar bis 27. Februar geschlossen.

Bis zur Eröffnung des Bibliothekprovisoriums können doppelt so viele Medien ausgeliehen werden und doppelt so lange. Am neuen Standort gelten dann unter anderem folgende Änderungen:

Eingang Hauptpost zum neuen Bibliotheksprovisorium

Bildlegende: Hier am St. Galler Bahnhof im 1. Stock eröffnet am 28. Februar die «Bibliothek Hauptpost». srf

  • längere Öffnungszeiten (Mo-Fr 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr, Sam 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr)
  • Nutzer darf mehrmals die Ausleihdauer verlängern und mehr Medien ausleihen (neu 30 statt 20)
  • Rückgabe an einem Ort möglich (ein Kurier bringt die Bücher an den richtigen Ort)
  • es können auch Bücher an einem Ort von der anderen Bibliothek bestellt werden
  • Selbstausleihe mit einer gemeinsamen Karte