Auch Rahel Würmli will Stadtpräsidentin werden

Der Kampf um das Stadtpräsidium in Rapperswil-Jona hat in den letzten Tagen immer wieder überraschende Wendungen genommen. Nun: Kandidatin Nummer 5. Nach den vier Männern Zoller, Göldi, Stöckling und Zeis will nun auch Stadträtin Rahel Würmli Stadtpräsidentin werden.

Rahel Würmli

Bildlegende: Rahel Würmli ist seit zwölf Jahren im Stadtrat von Rapperswil-Jona, zuletzt auch als Vizepräsidentin. ZVG

Eine Frau und vier Männer kämpfen um das Stadtpräsidium von Rapperswil-Jona. Damit ist der Reigen komplett, die Meldefrist für Wahlvorschläge ist am Donnerstagabend abgelaufen.

Folgende Kandidaten treten im zweiten Wahlgang an:

  • Erich Zoller, CVP (bisher)
  • Peter Göldi, CVP (neu)
  • Martin Stöckling, FDP (neu)
  • Rahel Würmli, UGS (neu)
  • Hubert Zeis, parteilos (neu)

Erst am Mittwoch wurde bekannt, dass die CVP dem bisherigen Stadtpräsidenten Erich Zoller den Rücken kehrt und mit einem neuen Kandidaten, dem CVP-Schwergewicht Peter Göldi, antritt.