Zum Inhalt springen

Ostschweiz Auf falschen Polizisten hereingefallen

Zwei Männer im Alter von 82 und 86 Jahren sind von einem angeblichen Polizisten um mehrere hundert Franken erleichtert worden. Ereignet hat sich der Vorfall in Bütschwil, wie die Kantonspolizei St. Gallen schreibt.

Der Dieb wandte einen fiesen Trick an, heisst es weiter. Er klingelte bei den beiden alleinlebenden älteren Herren an der Tür. Unter Vorzeigen eines Ausweises gab sich der Mann als Polizist aus. Er erklärte, er sei unterwegs, weil in letzter Zeit im Kanton St. Gallen häufig eingebrochen worden sei. Aus diesem Grund wolle er überprüfen, wo die Leute ihr Geld zu Hause aufbewahrten.

Die gutgläubigen Männer zeigten dem Mann daraufhin ihr Geld-Versteck. Erst später merkten sie, dass der falsche Polizist das Geld hatte mitgehen lassen. Die Polizei ermittelt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.