Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Aus für Ausserrhoder Hauswirtschaftslehre

Die Hauswirtschaftslehre in Appenzell Ausserrhoden wird mangels Nachfrage abgeschafft. Die einjährige Lehre wird durch ein gleichlanges Praktikum ersetzt. Dieses können Teilnehmer eines Brückenangebots absolvieren.

Zwei Frauen einer Hauswirtschaftsschule beim Kochen.
Legende: Auch im Kanton Appenzell Ausserrhoden gibt es bald keine Hauswirtschaftslehre mehr. Keystone

Grund für die Abschaffung seien schwindende Schülerzahlen und weniger Ausbildungsplätze in den Familienhaushalten, teilt die Ausserrhoder Regierung mit. Die noch bestehenden Ausbildungsplätze in Familienhaushalten bleiben für Teilnehmer des Brückenangebots erhalten. Lernende können ab Sommer 2013 ein einjähriges Haushaltpraktikum absolvieren.

Der Bund hatte die Berufslehren in der Hauswirtschaft bereits im Jahr 2000 abgeschafft. Die Ostschweizer Kantone und das Fürstentum Liechtenstein einigten sich darauf, weiterhin eine Hauswirtschaftslehre mit kantonaler Abschlussprüfung anzubieten. Diese wurden jedoch nach und nach wieder abgeschafft.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.