Zum Inhalt springen

Ostschweiz Aus für die St. Galler Tiermesse Animalia

Die Messe für Heimtiere und Kleintierzucht, die am Wochenende in St.Gallen stattgefunden hat, war die letzte ihrer Art. Die Olma Messen St.Gallen als Veranstalter haben den Entscheid gefällt, die Animalia künftig nicht mehr durchzuführen. Der Entscheid erfolge aus wirtschaftlichen Gründen.

Ein Kaninchen steht vor einer Hürde.
Legende: Die Animalia ist an den hohem wirtschaftlichen Hürden gescheitert. Keystone

Die Anzahl Aussteller und die erzielten Eintrittseinnahmen genügten immer weniger, um die beträchtlichen Kosten einer solchen Veranstaltung zu decken. Da trotz vieler bereits ergriffener Massnahmen keine Verbesserung der Resultate in Aussicht stand, haben die Olma Messen St.Gallen nun einen Schlussstrich gezogen.

Tierschutz hat «keinen Einfluss» auf Entscheid

Der Entscheid richte sich nicht generell gegen das Ausstellen von Tieren an Messen. Der kritische Bericht des Schweizer Tierschutzes vom letzten März und die nachfolgende Medienberichterstattung habe ihn nicht direkt beeinflusst. Die nötigen Verbesserungen konnten bei der letzten Durchführung bereits realisiert werden. Die Olma Messen St.Gallen führen weiterhin eine Reihe von Veranstaltungen mit Tieren durch.

Tiernahrungs-Industrie abseits geblieben

Obwohl die Animalia beim Publikum offenbar beliebt war und die Messe jeweils bis zu 21‘000 Besucher zählte, reichten die Einnahmen je länger desto weniger, um den Aufwand zu decken. Entscheidend war für die Veranstalter die Feststellung, dass der Markt für Tiernahrung und Zubehör für die Tierhaltung zwar bedeutend ist, aber von wenigen grossen Firmen dominiert wird, die nicht auf das Marketing-Instrument Messe setzen und an der Animalia St.Gallen mehrheitlich nicht teilnahmen. Zudem ging die wirtschaftliche Krise der letzten Jahre auch an dieser Branche nicht spurlos vorbei. Dies spürte auch die «Schwesterveranstaltung» Animalia Lausanne, die bereits letztes Jahr nicht mehr durchgeführt wurde.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.