Auslandschweizer können im Thurgau bald per E-Voting wählen

Im Kanton Thurgau soll das E-Voting schrittweise ausgebaut werden. Stimmberechtigte Auslandschweizer können im Herbst 2015 erstmals elektronisch wählen.

Tastatur

Bildlegende: Das E-Voting im Thurgau wird weiterentwickelt. Keystone

Der Kanton Thurgau ermöglicht den stimmberechtigten Auslandschweizern seit 2010 die elektronische Stimmabgabe für Sachabstimmungen. Bis heute seien, zwölf elektronische Abstimmungen pannenfrei durchgeführt worden. Dies teilt der Kanton mit. Aus diesem Grund soll das E-Voting nun schrittweise ausgebaut werden.

Zum einen sollen die Auslandschweizer im Herbst 2015 anlässlich der Nationalratswahl erstmals elektronisch wählen können, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Vorbereitungen dazu erfolgten zusammen mit den Kantonen Zürich, Glarus, Freiburg, Solothurn, St. Gallen, Schaffhausen, Graubünden und Aargau.

Zum anderen plant der Regierungsrat ab 2016 bis 2018 eine Versuchsphase, mit der in einigen wenigen Thurgauer Pilotgemeinden geprüft wird, ob E-Voting für alle stimmberechtigten Thurgauer eingeführt werden soll. Für eine flächendeckende Einführung ist eine Gesetzesänderung nötig.