Ausserrhoden: Alfred Stricker kandidiert für Regierung

Das Wahlkarussell für die neue, verkleinerte Ausserrhoder Regierung kommt in Fahrt. Als erster Kandidat bewirbt sich der Steiner Alfred Stricker von den Parteiunabhängigen AR für den frei werdenden Sitz. Der Landwirt gilt als Schnelldenker und Analytiker.

Alfred Stricker

Bildlegende: Der Steiner Alfred Stricker gilt als Schnelldenker. ZVG

Der Kantonsrat und Landwirt aus Stein sei an der Sitzung der Parteiunabhängigen vom Donnerstag einstimmig als Kandidat für den frei werdenden fünften Regierungsratssitz nominiert worden, heisst es in einer Mitteilung. Stricker sei ein fachlich bestens ausgewiesener Unternehmer und politisch bestens vernetzt.

Drei Rücktritte aus der Regierung

Alfred Stricker ist Kantonsrat und Vorstandsmitglied im appenzellischen und schweizerischen Bauernverband. Im Kantonsrat habe er sich in der staatswirtschaftlichen Kommission und in der Berufsbildungskommission verdient gemacht.

Die siebenköpfige Regierung von Appenzell Ausserrhoden setzt sich aus fünf FDP-Mitgliedern und je einem SVP- und einem SP-Mitglied zusammen. Der Regierungsrat wird auf Beginn der neuen Amtsperiode am 1. Juni 2015 auf fünf Mitglieder verkleinert. Ihren Rücktritt angekündigt haben Jakob Brunnschweiler (FDP), Rolf Degen (FDP) und Jürg Wernli (FDP). Die Gesamterneuerungswahlen finden am 8. März statt.

Es wird spannend