Wolf M75 Ausserrhoden gibt «Problemwolf» zum Abschuss frei

Wolf

Bildlegende: Auch Appenzell Ausserrhoden gibt M75 zum Abschuss frei. Keystone

Der Wolf M75 hat seit Anfang Jahr mindestens 55 Schafe in verschiedenen Kantonen gerissen. Auch im Kanton Appenzell Ausserrhoden konnten zwei Schafrisse von Anfang Jahr dank einer DNA-Analyse M75 zugeordnet werden.

Die Kantone Graubünden, St. Gallen und Tessin haben gestützt auf die eidgenössische Jagdverordnung den Wolf bereits zum Abschuss freigegeben. Appenzell Ausserhoden will jetzt nachziehen, wie die Regierung in einer Mitteilung schreibt. Man wolle damit weiteren Schadensfällen vorbeugen.