Zum Inhalt springen

Ostschweiz Auto versinkt im Walensee

Ein Auto kam bei Weesen von der Strasse ab, überschlug sich mehrmals und stürzte schliesslich in den See. Der Fahrer und zwei Mitfahrer konnten sich rechtzeitig retten.

Polizeiboot auf dem Wasser
Legende: Die Polizeitaucher konnten das Auto noch nicht orten. zvg

Drei Personen im Auto hatten grosses Glück: Sie konnten sich laut der St. Galler Kantonspolizei schnell selbst befreien. «Es hätte auch schlimm ausgehen können», sagt Sprecher Hanspeter Krüsi, «ein Auto füllt sich unheimlich schnell mit Wasser, die Türen lassen sich dann kaum mehr öffnen».

Das Auto versank über 40 Meter tief im See. Ein Boot konnte die beiden Männer und die Frau aufnehmen und unverletzt ans Ufer bringen. Der beim 23-jährigen Lenker durchgeführte Drogenschnelltest fiel positiv aus. Er musste seinen Fahrausweis auf der Stelle abgeben.

Das Auto konnte noch nicht geortet werden. Aus Sicherheitsgründen suchten Polizeitaucher den See erst bis zu einer Tiefe von 40 Metern ab.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von S. Sugano, Therwil
    Und einmal mehr waren Drogen/Alkohol im Spiel. Man liest es Taeglich, und alle nicken ab, ja das ist nicht gut, und machen es trotzdem. Gut das die Polizei diesem Fahrer den Fuehrerschein abgenommen hatte, richtig so. Man sollte diesem den Fuehrerschein fuer immer enziehen und ein Fahrverbot in der Schweiz erteilen. Abgesehen davon, dass nun auch Giftige Substanzen, Oil, etc. vom Auto in den Walensee fliessen, kommt noch ein Unweltschaden dazu, auch wenn dieser Ueberschaubar ist. Unglaublich...!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen