Bamix: Der Thurgauer Klassiker feiert Jubiläum

Seit 60 Jahren wird im Kanton Thurgau Stabmixer Bamix produziert. In Mettlen entstehen jährlich 400'000 Exemplare. Die Firma will sich auch weiterhin nur auf den Stabmixer konzentrieren.

Arbeiterinnen und Mixer

Bildlegende: 40 Mitarbeiter stellen täglich die Bamix-Geräte im Thurgau her. SRF

Bamix setzt sich aus den französischen Begriffen «battre» und «mixer» zusammen («schlagen» und «mixen»). Erfunden wurde der Stabmixer vom Schweizer Roger Perrinjaquet. Er erhielt am 16. Mai 1953 vom Bundesamt für Geistiges Eigentum das Erfindungspatent.

Seit 1960 wird der Stabmixer in Mettlen im Kanton Thurgau hergestellt. Anfänglich wurden dort 250 Geräte am Tag hergestellt, heute produzieren 40 Mitarbeitende 2000 Mixer am Tag.

90 Prozent werden exportiert

Bevor ein Bamix die Produktionsstätte im Thurgau verlässt, erfährt jedes Exemplar Testläufe auf allen Stufen. Der Mixer wird in 50 Länder exportiert. Russland und China zählen zu den zehn wichtigsten Märkten.

Die Firma produziert ausschliesslich den Stabmixer Bamix, wie ihr Mitinhaber und Geschäftsführer Erich Eigenmann gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF1 sagte.

Eigenmann ist überzeugt von der Ein-Produkt-Strategie. Die Herausforderung der nächsten Jahre sei es, neue Märkte gewinnbringend zu erschliessen.