Bencic wie einst Hingis

Mit der Uzwilerin Belinda Bencic hat erstmals seit 1994 wieder eine Schweizer Tennisspielerin das Juniorinnenturnier der French Open in Paris gewonnen. Die 16jährige siegte im Final gegen die Deutsche Antonia Lottner in zwei Sätzen 6:1 und 6:3.

Bencic ballt die Faust, in der anderen hand den Tennisschläger.

Bildlegende: Bencic freut sich über den Sieg am French Open. Keystone

Für Belinda Bencic war der Finalsieg in Paris bereits der 23. Sieg in Folge und der grösste und wichtigste Erfolg in ihrer noch jungen Karriere. Dies bringt der 175 cm grossen St.Gallerin ab Montag die Nummer 1 im Weltranking der Juniorinnen ein.

Doch für die 16jährige zählt nicht nur der Sport. So hat sie sich in Paris auch auf einen Besuch des Eifelturms oder eine Shoppingtour durch die berühmten Pariser Strassen gefreut. Ihr grosses Ziel bleibt es aber, ihrem grossen Vorbild Martina Hingis nachzueifern.