Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Bereit für die Käfer-Jagd

Vor zwei Jahren tauchte der asiatische Laubholzbockkäfer auch im Thurgau auf. Der Käfer wurde mit Pflastersteinen aus China eingeschleppt. Konnten die Insekten 2012 ihre Eier ablegen, würden die jungen Käfer jetzt schlüpfen. Die Behörden sind deshalb besonders wachsam.

Käfer
Legende: Der asiatische Laubholzbockkäfer wurde aus Asien eingeschleppt. zvg

Der asiatische Laubholzbockkäfer tauchte beim Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg bei Ermatingen auf. Vier tote Tiere waren im Palettenholz einer Lieferung mit Pflastersteinen aus China entdeckt worden.

Daraufhin wurden zahlreiche Bäume in der Umgebung untersucht - von Spezialisten, aber auch mit Suchhunden. Obwohl 2012 keine weiteren Käfer gefunden werden konnten, zeigt sich in den kommenden Wochen, ob nicht doch einige Tiere Eier legen konnten.

Erhöhte Kontrollen

Hätte der Käfer Eier legen können, würden die nächste Generation in den kommenden Wochen schlüpfen - zwei Jahre dauert dieser Zyklus beim asiatischen Laubholzbockkäfer. Die Behörden sind deshalb wachsam und werden die Kontrollen in den kommenden Wochen erhöhen. «Befallene Bäume würden sofort gerodet und die Umgebung genau abgesucht», sagt Urs Müller vom landwirtschaftlichen Bildungszentrum Arenenberg gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF 1. Weil die Kontrolle vor zwei Jahren intensiv gewesen sei, rechnet er nicht mit einem Befall - ausschliessen könne man das aber nicht.

SRF 1, Regionaljournal Ostschweiz, 06.32 Uhr

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.