Biber auf Wohnungssuche

Im Mai werden die jungen Biber geboren. Einer bis zwei sind es pro Biberpaar. Sobald das Neugeborene da ist, muss das Ältere gehen. Es wird gewissermassen aus der Wohnung geschmissen. Deshalb ist es möglich, dass man auch zur Tageszeit Biber sieht. Sie sind auf Wohnungssuche.

Biber im Bau

Bildlegende: Nach zwei Jahren werden junge Biber von zu Hause weg geschickt. Sie müssen sich ein eigenes Revier suchen. Keystone

Rund 500 Biber leben an Ostschweizer Gewässern, hauptsächlich im Thurgau. Wie es auf Anfrage bei Pro Natura Thurgau heisst, könne man nicht sagen, wie viele Junge es dieses Jahr gab. Man könne aber sagen, dass der Fortbestand gesichert sei.

Die kleinen Biber leben rund zwei Jahre bei ihren Eltern. Das Jüngste im Bau mit der Mutter, das Einjährige wird vom Vater auf die Selbstständigkeit vorbereitet: Der Vater zieht mit ihm in einen Nebenbau, den sie gebaut haben. Das heisst, das älteste Jungtier muss gehen. Dieses muss sich ein eigenes, freies Gebiet suchen.

Nicht sofort findet es ein geeignetes Revier: frei und mit genügen Nahrung. Deshalb muss es sich tagsüber irgendwo verstecken. Diese Tiere sind mit etwas Glück ersichtlich. Die ganz jungen und die alten Tiere sind nachtaktiv.