Bildungszentrum Arbon und Kunstmuseum Thurgau erweitern

Das Bildungszentrum Arbon und das Kunstmuseum Thurgau müssen saniert und erweitert werden. Für die Sanierungen und den Neubau des Bildungszentrums beantragt der Thurgauer Regierungsrat Kredite von insgesamt 26,5 Millionen Franken. Nicht mitgerechnet ist die Erweiterung des Kunstmuseums.

Südostansicht der Kartause Ittingen.

Bildlegende: Das Kunstmuseum in der Kartause Ittingen muss saniert werden und bekommt einen zusätzlichen Neubau. zvg

Für den Neubau für das Kunstmuseum in der Kartause Ittingen soll ein Beitrag von rund 11 Millionen Franken aus dem Lotteriefonds kommen. Sowohl die Erweiterung wie auch die Sanierung des Kunstmuseums waren bereits im Budget 2013 beantragt. Da die Planungsarbeiten jedoch ohne Architekturwettbewerb vergeben wurden, mussten zuerst rechtliche Abklärungen getroffen werden, welche die Ausarbeitung des Projekts verzögerten.

Das Bildungszentrum Arbon wurde 1977 gebaut mit Platz für 480 Lernende. 2007 wurde es mit der Berufsschule Romanshorn zusammengelegt und umfasst deshalb Platz für rund 650 Berufsschülerinnen und - Schüler.