Claudia Stilz gibt Rücktritt

Die Fussballerin Claudia Stilz konnte ihre Ziele in diesem Jahr nicht mehr erreichen. Jetzt will sie sich beruflich und sportlich neu orientieren. Dieser Entscheid kommt überraschend.

Zwei Fussballerinnen im Zwampf

Bildlegende: Claudia Stilz im Dress des FC Staad bei einem Spiel gegen GC. EQ Images

Als dominierende Spielerin des FC Staad hat Claudia Stilz in den vergangenen Jahren die Geschicke des Vereins in der Nationalliga A wegweisend geprägt. Nun hat die 28-jährige ihren Rücktritt aus der Nationalmannschaft, aber auch aus ihrem Vereinsteam erklärt.

Am Samstag setzte sich das Schweizer Nationalteam der Fussballerinnen in der WM-Qualifikation mit einem 11:0-Kantersieg gegen Malta durch. Doch Claudia Stilz fehlte im Aufgebot der Schweizerinnen.

92 Tore in 231 Spielen

Noch im vergangenen Jahr hatte sich die Tübacherin hohe sportliche Ziele gesetzt. Als Mitglied des Fussball-Nationalteams wollte sie die Qualifikation zu den Weltmeisterschaften im kommenden Jahr bestreiten, um danach auch an der WM selber auflaufen zu können. Jetzt ist alles anders gekommen.

Nach 15 Jahren Aktivzeit erklärte die Rekordspielerin des FC Staad, die in 231 Einsätzen für ihr Team 92 Tore erzielt hat, doch eher unerwartet ihren Rücktritt. In der Vorrunde konnte sie die erwarteten Leistungen trotz guter Vorbereitung nicht erbringen.

Sie fühle sich blockiert und spiele nicht mehr frei und erfolgreich auf, begründet Claudia Stilz ihren Entscheid. Sie wolle sich auch beruflich neu orientieren. Zuerst gönnt sich Claudia Stilz nun aber eine Auszeit und geht auf Reisen.