Cup Out für Wil - Brühl weiter

Unterschiedliche Leistungen zeigten die beiden Ostschweizer Vereine. Während der Tabellenführer der Challenge League, Wil, am Aufsteiger in die 1. Liga Promotion, Le Mont, scheiterte, warf Brühl St. Gallen den Challenge League Verein Winterthur aus dem Cup.

Fussball

Bildlegende: Nicht überall rollte der Ball so, wie die Ostschweizer wollten. Keystone

Eine Überraschung bedeutete das Aus für Wil. Die Ostschweizer fanden zu keinem Zeitpunkt zu ihrem Spiel und verloren gegen Le Mont auswärts mit 1:4. Mangelndes Zweikampfverhalten, ungenaue Pässe und planlose Angriffe sind verantwortlich für die Niederlage. Den Ehrentreffer für die Wiler erzielte Steuble zum zwischenzeitlichen 1:2.

Ganz anders trat Brühl aus der ersten Liga Promotion auf. Die St. Galler waren Winterthur nicht nur ebenbürtig. Sie kamen auch zu Chancen, die Partie in der regulären Spielzeit zu entscheiden. Nach 120 Minuten stand es im Paul-Grüninger-Stadion jedoch 0:0. Das Penaltyschiessen entschied Brühl dann mit 5:4 für sich. Für die Auslosung der nächsten Runde wünscht sich der Trainer, Erik Regtop, entweder St. Gallen oder Basel. Auf jeden Fall möchte Brühl als Underdog einem Oberklassigen wieder ein Bein stellen.