Das Handicap war für den FCSG zu gross

Sektor C, Reihe 19: Zwei FCSG-Fans fieberten am Donnerstag in der AFG Arena mit ihrem Klub mit. Roger Kreis und Fredy Halter drückten im Europa-League-Spiel gegen Valencia jedoch vergebens die Daumen.

Zwei Fussballfans sitzen auf der Tribüne.

Bildlegende: Gemischte Gefühle bei den FCSG-Fans Roger Kreis und Fredy Halter nach dem Spiel. SRF

Der FC St. Gallen verlor 2:3 gegen Valencia und hat nun nur noch theoretische Chancen die Gruppenspielphase der Europa-League zu überstehen. Trotzdem gab es gute Szenen, welche auch die beiden passionierten FCSG-Fans aus Bischofszell begeisterten.

Die St. Galler gingen zwischenzeitlich 2:1 in Führung, nachdem Captain Philippe Montandon mit einer roten Karte vom Platz verwiesen wurde und Goalie Daniel Lopar den darauffolgenden Penalty abwehrte.

Beim Ausgleich zum 2:2 durch Valencia in der 75. Minute sagt Fussballfan Roger Kreis gegenüber «Regionaljournal Ostschweiz» von SRF1: «Das Leben geht weiter auch bei einem 2:2.»

Und Fredy Halter kann dem Europa-League-Spiel mit Valencia auch nach dem 2:3 noch etwas Gutes abgewinnen: «Es ist doch schön, dass sie soweit gekommen sind.» Für beiden Bischofszeller steht fest, der Knackpunkt der Partie war die rote Karte - das Handicap nach dem Platzverweis mit 10 Mann zu spielen war zu gross.