Rechnen mit Licht Das St. Galler Rheintal: Silicon Valley der Optik

Das St. Galler Rheintal und die angrenzenden Gebiete gehören zu den wirtschaftlichen Schwergewichten der Schweiz. Für 18,6 Milliarden Franken werden Güter exportiert. Führend sind Unternehmen im Bereich Optik. Das Netzwerk «RhySearch» will diese Unternehmen und die Forschung an einen Tisch bringen.

Weshalb gibt es so viele Optik-Unternehmen im St. Galler Rheintal? Nach dem Zweiten Weltkrieg haben sich einzelne Unternehmen im Rheintal und im Fürstentum Liechtenstein niedergelassen. Aus diesen Unternehmen sind neue entstanden. Heute gehört das Rheintal zur führenden Region im Bereich der Optik.

Was ist die wirtschaftliche Bedeutung der Optikbranche? Im Raum Alpenrheintal werden jedes Jahr Produkte im Wert von 18,6 Milliarden Franken exportiert. Damit gehört die Region nach Basel und Zürich zu den wirtschaftlichen Schwergewichten in der Schweiz. Das St. Galler Rheintal exportiert für rund vier Milliarden Franken.

Welche Rolle spielt RhySearch? Das Netzwerk RhySearch wurde vor vier Jahren lanciert mit dem Ziel, Unternehmen und angewandte Forschung an einen Tisch zu bringen. Erste Erfolge kann RhySearch bereits vorweisen. Die Unternehmen sind inzwischen besser vernetzt, es ist eine Master-Ausbildung an der Hochschule geplant, und mit der Beschichtung von Glasträgern werden von RhySearch spezielle Apparaturen und Analysetechniken angeboten, die von den Unternehmen mitgenutzt werden können.

Wohin entwickelt sich die Optik? Grosses Potenzial gibt es im Bereich Photonic. Die Idee ist es, mit Lichtteilchen (Photonen) zu rechnen anstatt mit Elektronen. So kann Energie gespart werden, gleichzeitig wird die Rechengeschwindigkeit und die transportierte Datenmenge deutlich gesteigert.

SRF 1, Regionaljournal Ostschweiz, 12:30 Uhr / 17:30 Uhr