Denkmalschutz: Kanton St. Gallen streicht Beiträge an Gemeinden

St. Gallen muss sparen. Deshalb finanziert er ab Neujahr nicht mehr alle Denkmäler im Kanton – nur noch diejenigen mit nationaler oder kantonaler Bedeutung. Die mit lokaler Bedeutung sind zukünftig Sache der Gemeinden. Die Gemeinde Grabs als Beispiel.

Nationale, kantonale oder lokale Bedeutung – nach dieser Aufteilung wird in Zukunft das Geld verteilt. Für die Denkmäler mit nationaler oder kantonaler Bedeutung kommt der Kanton zur Verantwortung. Für die lokalen müssen die Gemeinden in Zukunft selbst schauen.

«  In letzter Zeit wurde es zum guten Ton, Aufgaben an die Gemeinden abzuschieben – aus Spargründen. »

Rudolf Lippuner
Gemeindepräsident Grabs

Das Doppelte müssten die Gemeinde in Zukunft für die lokalen Denkmäler bezahlen. Können täte sie das schon, aber ob sie das auch bereit sei, müsse noch entschieden werden.

«  Wir müssen die lokalen Denkmäler wohl oder übel abgeben. Auch wenn wir nicht wissen, wie verantwortungsvoll die Gemeinden mit ihnen umgehen werden.  »

Michael Niedermann
Leiter Denkmalpflege Kanton St. Gallen

Auch wenn der Kanton zukünftig nicht mehr alle Denkmäler mitfinanziert, möchte er trotzdem mitreden. Deshalb gibt er Leitlinien heraus, wie und was die Gemeinden auch in Zukunft schützen sollen.