Zum Inhalt springen
Inhalt

Flugpiste 28 wird verlängert Der Bundesrat hat entschieden: Mehr Fluglärm für den Thurgau

Flughafen Zürich Kloten bei Nacht. Ein Flugzeug landet.
Legende: Der Flughafen Zürich darf seine Pisten 28 und 32 verlängern. Keystone

Der Flughafen Zürich darf seine Pisten 28 und 32 verlängern. Das hat der Bundesrat heute bekannt gegeben. Für den Kanton Thurgau bedeutet die Verlängerung der Piste 28 mehr Fluglärm.

Nicht enttäuscht - aber überrascht

Vor allem betroffen davon wird der Hinterthurgau sein. Genau deshalb hat sich die Thurgauer Regierung mehrmals gegen die Verlängerung dieser Piste 28 gewehrt.

Der Widerstand war gross, blieb aber ohne Erfolg. Noch vor einem knappen Jahr schickte die Gruppierung «Bürgerprotest Fluglärm Hinterthurgau» 400 Holzbrettli nach Bern an Bundesrätin Doris Leuthard mit der Forderung: Der Fluglärm sei gleichmässig zu verteilen und die Piste 28 dürfe auf keinen Fall ausgebaut werden.

Der Entscheid sei zwar nicht überraschend, trotzdem sei man enttäuscht und überlege sich, wie sich die Thurgauer Regierung weiter dagegen wehren könne, sagt Marco Sacchetti, Generalsekretär des Departements für Bau und Umwelt gegenüber dem «Regionaljournal» auf SRF1.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.