Zum Inhalt springen

Ostschweiz Die Fahrt mit der Braunwaldbahn kostet weiterhin

Vorlagen zum öffentlichen Verkehr gaben an der Glarner Landsgemeinde zu reden: Die Stimmberechtigten lehnten einen neuen Busbahnhof in Glarus ab. Keine Gehör fand ausserdem ein Anliegen aus Braunwald: Für die Standseilbahn muss weiterhin ein Billet gekauft werden.

Einzelne Geschäfte:

  • Kredit für den öffentlichen Verkehr: Kantonsbeitrag von 6,8 Mio. Franken für die Erneuerung der SBB-Infrastruktur und den Busbahnhof Glarus: JA ZUR SBB-INFRASTRUKTUR (4,3 Mio.) NEIN zum Busbahnhof. (2.5 Mio.)
  • Kostenlose Fahrt mit der Braunwaldbahn: MEMORIALSANTRAG ABGELEHNT.
  • Ein letztes Mal ein Zustupf in die Gemeindekassen: Ausgleichsbeitrag von 7Mio. Franken, um die finanziellen Unterschiede nach den Gemeindefusionen auszugleichen. DISKUSSIONSLOS ANGENOMMEN
  • Regierungsrätinnen Marianne Dürst und Christine Bickel geben ihr Amt ab. Marianne Lienhard und Benjamin Mühlemann treten es heute offiziell an.
  • Regierungsrat Robert Marti wird zum dritten Mal Landammann: MIT KLAREM MEHR GEWÄHLT
  • Neuer Obergerichtspräsident: Thomas Nussbaumer: KLAR GEWÄHLT
  • Neue Richterin am Obergericht: Marianne Dürst: KLAR GEWÄHLT

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.