Zum Inhalt springen

Thurgauer Steuerstatistik Die Reichen sind reicher geworden

Steuererklärung
Legende: Die Steuerstatistik zeigt: Im Thurgau leben 170'000 steuerpflichtige Privatpersonen, 12'000 Unternehmen zahlen Steuern. Kanton Thurgau
  • Die steuerbaren Einkommen der Thurgauerinnen und Thurgauer haben 2014 im Vergleich zum Vorjahr leicht zugenommen. Grund für den Anstieg von 2,0 Prozent ist die erneute Zunahme von einkommensstarken Steuerpflichtigen, heisst es in einer Mitteilung der Thurgauer Staatskanzlei.
  • Die 170'000 Steuerpflichtigen deklarierten ein Einkommen von insgesamt 8,5 Milliarden Franken.
  • Erneut hat die Zahl der einkommensstärksten Steuerpflichtigen am deutlichsten zugenommen. 2014 waren 5,7 Prozent mehr natürliche Personen mit einem steuerbaren Einkommen von über 100'000 Franken im Thurgau steuerpflichtig als im Vorjahr. Bei den Steuerpflichtigen mit einem mittleren steuerbaren Einkommen zwischen 40'000 und 100'000 Franken gab es ein Plus von 2,1 Prozent.
  • Keine Zunahme gab es bei den Unternehmen. In der Steuerperiode 2014 wurden im Kanton Thurgau insgesamt 12'486 juristische Personen steuerlich veranlagt, 4 Prozent mehr als im Vorjahr. Trotz der Zunahme der juristischen Personen fiel der von ihnen erwirtschaftete steuerbare Gewinn gegenüber 2013 um 1,5 Prozent (–28,2 Millionen Franken) auf 1,91 Milliarden Franken.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von rosi gantenbein (lara croft)
    Die Reichen werden reicher und der Mittelstand zahlt die Sozialfälle. Es wäre mal an der Zeit, dass die Linksparteien etwas gegen die Superreichen unternehmen würden, anstatt den Mittelstand zur Kasse zu bitten....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Niklaus Bächler (sensus communis)
    Ich gönne den Menschen das! Leider verkennen viele Neider, dass die meisten Bürger sich diesen Wohlstand erarbeitet haben & nicht geschenkt erhielten. Die Neidkultur ist in unserem Land in den letzten Jahren stark gestiegen. Viele der Besserverdiener haben sich weitergebildet, haben vielleicht etwas riskiert oder haben einfach Freude an ihrem Beruf. Ich erinnere daran,dass praktisch jeder in diesem Land die Chance hatte oder hat, gut zu verdienen.Ich gönne dies allen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von A. Keller (eyko)
    Nichts Neues: Die Reichen werden immer reicher nur der Normalverdiener bezahlt immer mehr steuern. Die Gemeinden nicht nur der Thurgau, alle bereichern sich auch bei den Rentner sowie EL-Bezüger immer mehr. Wo bleibt das die Gerechtigkeit? Deshalb auch ein klares Nein zur Rentenreform, die auf Kosten der MWSt für alle und eben wiederum auf die Steuern eine Auswirkung haben werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen