Romanshorn Die Zollstelle funktioniert weiter

Die Zollstelle in Romanshorn bleibt erhalten. Bis im Herbst läuft der Betrieb wie gewohnt weiter, dann folgt eine Testphase. So haben am Donnerstag die Verantwortlichen der Eidgenössischen Zollverwaltung und der Schweizerischen Bodensee-Schifffahrt in ihrer Aussprache entschieden.

Eine Fähre der Bodensee-Schifffahrt.

Bildlegende: «Man kann in Romanshorn weiter verzollen», heisst es von der SBS, die ab Herbst bei der Verzollung mithilft. Keystone

Die Schweizerische Bodensee-Schifffahrt (SBS) ist im letzten September mit der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) grundsätzlich übereingekommen, noch zu definierende Abläufe und Aufgaben im Rahmen der Zollabfertigung zu übernehmen. Damit wollte sie sicherstellen, dass der Zoll erhalten bleibt, nachdem der Bund im Zuge der Sparmassnahmen die Schliessung auf Ende 2017 angekündigt hatte.

Die SBS sollten nach Meinung der EZV das Gros der Arbeit übernehmen. Dagegen haben sie sich erfolgreich gewehrt.

«  Wir können aus unseren Nautikern keine Zollinspektoren machen.  »

Hermann Hess
Hauptaktionär der Schweizerische Bodensee-Schifffahrt

Das mussten wir dem Zoll zuerst erklären und das habe er dann auch verstanden, so Hermann Hess, Hauptaktionär der SBS. In der Aussprache mit der EZV habe man sich auf gewisse Routinearbeiten geeinigt, die dann im Herbst in einer Testphase eingeführt werden sollen.