Drei Gleitschirmunfälle an einem Tag

Am Samstag kam es in den Ostschweizer und Bündner Bergen zu drei Gleitschirmunfällen. Bei einem Unfall kam eine 34jährige Frau ums Leben. Sie galt als erfahrene Flugschülerin.

Gleitschirmflieger

Bildlegende: In den Kantonen Graubünden und St. Gallen verunglücken drei Personen beim Gleitschirmfliegen. (Symbolbild) Keystone

Die Gleitschirmfliegerin kam bei ihrer Flugübung in eine starke Drehbewegung. Wie die Polizei mitteilt, schaffte sie es nicht mehr rechtzeitig den Notschirm zu öffnen und stürzte zweihundert Meter ab. Der Rega-Arzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.

In Wangs stürzt ein 35jähriger Mann ab, wie die Polizei schreibt soll er vor dem Absturz einen Felsen touchiert haben. Er verletzte sich leicht. Bei einem Gleitschirmunfall in der Lenzerheide wird der Pilot bei der Landung von einem Seitenwind erfasst. Er fliegt frontal gegen ein parkiertes Wohnmobil und verletzt sich mittelschwer.