Zum Inhalt springen

E-Voting Auch Glarner wollen per Internet abstimmen

  • Die Ausschreibung für das E-Voting-System läuft noch bis Ende Januar. Im März will sich die Regierung für ein System entscheiden.
  • Das gesuchte System muss den besonderen Anforderungen des Kantons Glarus gerecht werden. So gibt es im Kanton Glarus kein Anmeldeverfahren bei Wahlen. Jede Person ist wählbar, welche die Voraussetzungen erfüllt.
  • Der Fahrplan für die Einführung des E-Voting-Systems ist ehrgeizig: Bei den National- und Ständeratswahlen 2019 soll es zur Verfügung stehen.
  • Budgetiert sind für die Einführung 60'000 Franken und für den jährlichen Betrieb 130'000 Franken.