Ein Bankratssitz bleibt leer

Die Thurgauer Regierung verzichtet vorläufig auf einen Ersatzvorschlag für einen Sitz im Bankrat der Thurgauer Kantonalbank. Dies nach dem Rückzug des CVP-Kandidaten Michael Brandenberger.

Miachale Brandenberger

Bildlegende: Weil Michael Brandenberger, CVP, seine Kandidatur für den Bankrat zurückzog, bleibt der Sitz jetzt vakant. Keystone

Bis zu den Gesamterneuerungswahlen im Juni 2016 zählt der Bankrat nur acht statt neun Mitglieder. Der Regierungsrat wolle die Zeit nützen, um den Auswahlprozess für neue Bankräte generell zu analysieren und falls nötig anzupassen, heisst es in einer Mitteilung des Departements für Finanzen und Soziales. Michael Brandenberger hatte seine Kandidatur zurückgezogen, nachdem Diskussionen über seine Rolle als Chef einer Beratungsfirma aufkamen, die in den Skandal um die Zürcher Pensionskasse BVK involviert war. Inzwischen hat Brandenberger auch seine Kandidatur auf der CVP-Liste für einen Nationalratssitz zurückgezogen.