Schwimmvereine fusionieren Ein Schwimmverein für die Spitze und die Breite

Schwimmvereine fusionieren

Bildlegende: Der Leistungssport aus Wittenbach und der Breitensport aus St.Gallen haben in einem neuen Verein zusammengefunden. SRF

Durch die Fusion des Schwimmclub Wittenbach und des Wassersportvereins St. Gallen ist der Schwimmverein St. Gallen - Wittenbach entstanden. Der Verein zählt rund 300 Mitgliedern und ist einer der grössten in der Ostschweiz. Er vereint in sich alle Sparten der Sportart von der Schwimmschule über den Breitensport mit allen seinen Facetten bis hin zum Leistungssport.

Eine Win-Win-Situation

Geführt wird der neue Schwimmverein St. Gallen - Wittenbach im Co-Präsidium von Günther Parfuss und Katja Trolp. «Für beide ehemaligen Vereine ergibt die Fusion nur Vorteile. Der Spitzen- und Leistungssport ist in Wittenbach beheimatet, der Breitensport in St. Gallen. So können die Kräfte gebündelt werden», so Katja Trolp, die ehemalige DDR-Spitzenschwimmerin und langjährige Wittenbacher Trainerin. Auch Günter Parfuss sieht dies so: «Wir wollen im Nachwuchs einer der besten acht Vereine der Schweiz werden. Durch die Fusion kann etwas Grosses im Leistungsbereich entstehen, ohne dass wir den Breitensport vernachlässigen.»