Zum Inhalt springen

Ein Stück St.Galler Geschichte Vadian goes digital

Rezia Krauer im Archiv der Vadianischen Sammlung
Legende: Die Historikerin Rezia Krauer leitet die Forschungsstelle der Vadianischen Sammlung. SRF / Michael Breu

Der St.Galler Stadtvater, Bürgermeister und Reformator Joachim von Watt (Vadian) hat einen reichen Schatz hinterlassen.

  • Die Vadianische Briefsammlung ist ein Teil der Vadianischen Sammlung der Ortsbürgergemeinde St.Gallen. Es handelt sich um eine Sammlung von Briefen aus der Reformationszeit.
  • Die Briefsammlung ist im Laufe des 17. Jahrhunderts nach St.Gallen gekommen, teilweise angekauft. Ihre Geschichte ist noch weitgehend unbekannt.
  • Die Briefsammlung enthält 4'200 Briefe, vier Fünftel der Briefe sind in Latein, ein Fünftel in Deutsch. 2'200 Briefe sind von oder an Vadian.
  • In den letzten zwei Jahren wurden die Briefe digitalisiert. Sie stehen nun der Geschichtsforschung zur Verfügung.

Vadian als Buch

Der ehemalige Bibliothekar der Vadianischen Sammlung, Rudolf Gamper, hat die Lebensgeschichte des St.Galler Stadtvaters aufgearbeitet. Am 28. Oktober erscheint sein Buch «Joachim Vadian. Humanist, Arzt, Reformator, Politiker» (Chronos). Ebenfalls ist ein Bilderbuch erschienen von Bettina Schawalder-Frei mit dem Titel «Vadian» (Appenzeller Verlag).