Zum Inhalt springen

Ostschweiz Ein weiterer Schritt für Sportstätte Schaies

Die Innerrhoder Standeskommission lehnt eine Einsprache gegen die neue Planungszone Nanisau der Hotel Hof Weissbad AG ab. Damit ist der Weg frei für die Planung der Sportstätte im Gebiet Schaies, Nanisau scheidet als Sportzone aus.

Zwei Tennisschläger
Legende: Eine neue Planungszone im Gebiet Nanisau schliesst den Bau einer Tennisanlage aus. Imago

Seit drei Jahren wird im Kanton Appenzell Innerrhoden darüber gestritten, wo die neue Sportstätte gebaut werden soll. Im Fokus stehen die beiden Gebiete Nanisau und Schaies im Bezirk Schwende.

  • An einer Umsetzung im Gebiet Nanisau ist auch die Hotel Weissbad AG interessiert. Sie könnte dann dort ebenfalls Tennisplätze für den Hotelbetrieb erstellen und die eigene Anlage auflösen – zugunsten eines neuen Erholungszentrums. Die Pläne sind weit fortgeschritten, eine Baueingabe ist bereits erfolgt.
  • Am Gebiet Schaies ist die Carl-Sutter-Stiftung interessiert, da sie das Land im Baurecht an den Kanton abgeben könnte und dafür einen Bauzins bekäme.

Im Februar 2015 hat sich die Standeskommission für das Gebiet Schaies ausgesprochen und mit der Carl-Sutter-Stiftung einen Baurechts-Vorvertrag ausgehandelt. Das letzte Wort dazu haben allerdings die Bezirke Ende Mai 2016.

Gleichzeitig hat der Bezirk Schwende das Gebiet Nanisau in eine neue Planungszone umgeteilt, die faktisch den Bau einer Tennisanlage ausschliesst. Dagegen hat die Hotel Hof Weissbad AG Einsprache gemacht, die Standeskommission hat diese nun abgelehnt.

Ob das Hotel die Einsprache ans Verwaltungsgericht weiterzieht, entscheidet der Verwaltungsrat am 10. Dezember.