Eine 2000jährige Bodenheizung im Thurgau ausgehoben

In Wellhausen wird in diesen Tagen ein Teil eines römischen Gutshofs ausgegraben. Das Thurgauer Amt für Archäologie freut sich dabei über den Fund eines beheizten Badezimmers, beheizt durch eine Bodenheizung. Solche Funde seien im Thurgau selten.

Ausgrabung Wellhausen

Bildlegende: Bodenheizungen aus den Zeiten der Römer wurden im Thurgau bis anhin nur wenige gefunden. zvg

Bodenheizungen aus den Römerszeiten sind zwar bekannt, im Thurgau aber noch nicht oft ausgegraben worden, sagt Catherine Studer vom Amt für Archäologie gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von SRF1. Die Funde in Wellhausen seien deshalb aussergewöhnlich.

Es wird vermutet, dass in Wellhausen ein grosser Gutshof einer reichen Familie liegt. Allerdings ist er nicht mehr vollständig. Auf dem Gebiet stehen bereits seit Jahren Einfamilienhäuser, bei dessen Bau wurden Zeitzeugen aus den Römerzeiten weggegraben.

Der Fund des Bades ist jetzt noch wenige Tage offengelegt und wird in ein paar Tagen wieder zugedeckt. Diese Bodenheizung muss man sich wie einen doppelten Bodenvorstellen, dessen Zwischenraum aufgeheizt wurde.