«Elf Kränze sind nicht schlecht»

Die Ostschweizer Schwinger konnten am Eidgenössischen nicht um den Königstitel mitschwingen. Die Bilanz des technischen Leiters ist aber nicht so schlecht. Trotzdem will er Massnahmen ergreifen, um in drei Jahren wieder vorne dabei zu sein.

Sempach und Stucki beim Schlussgang

Bildlegende: In drei Jahren wollen die Ostschweizer im Schlussgang wieder vertreten sein. Keystone

Mit elf Kränzen liegen die Nordostschweizer genau im Schnitt der letzten zehn Schwingfeste. Darum fällt die Bilanz des technischen Leiters des Nordostschweizer Schwingverbands, Matthias Bleiker, nicht so schlecht aus: «Natürlich interessiert nur der König. Aber mit 11 Kränzen müssen wir trotzdem zufrieden sein.»

Für Bleiker ist klar, dass die Nordostschweizer in drei Jahren wieder ganz vorne dabei sein müssen. Ein Erfolgsrezept sieht er im technischen Training. «Es braucht wieder mehr Technik, dafür etwas weniger Krafttraining», sagt er gegenüber der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF.