Engagierter Zweikampf für Sitz in der Thurgauer Regierung

Die Grünliberalen versuchen Pfeffer in den Thurgauer Wahlkampf zu bringen. Sie wollen die kantonale Zauberformel sprengen, wonach die FDP, die CVP und die SP je einen und die SVP zwei Sitze in der Regierung haben. Doch gut stehen die Chancen für die Grünliberalen nicht.

Im Grunde genommen unterscheiden sich die beiden neuen Kandidaten für die Thurgauer Regierung, Walter Schönholzer (FDP) und Ueli Fisch (GLP), nur minim. Beide stehen für liberale Werte, beide vertreten bürgerliche Positionen.

«  An der Expo haben wir endlich die Chance, uns zu präsentieren. »

Walter Schönholzer
Regierungsratskandidat FDP

Unterschiede sind vor allem in den Bereichen Umwelt und Energie auszumachen. Fisch setzt sich klar für den Ausstieg aus der Atomenergie ein, Schönholzer will an der Kernkraft festhalten. Unterschiedliche Positionen vertreten die beiden Kantonsräte auch beim Thema Landesaustellung. Während der 53-jährige Ueli Fisch einer Expo skeptisch gegenüber steht, befürwortet der 50-jährige Schönholzer die Pläne.

«  Ich habe gelernt, dass man das Geld, welches man ausgibt, zuerst auch haben muss. »

Ueli Fisch
Regierungratskandidat GLP

Trotz Wahlkampf: Der Ausgang der Wahl dürfte kaum eine Überraschung bringen. Mit Walter Schönholzer will die FDP ihren Sitz des abtretenden Volkswirtschaftsdirektors Kaspar Schläpfer verteidigen. Alle Regierungsparteien stehen hinter diesem Plan.

Einzig die Grünen haben Ueli Fisch die Unterstützung zugesagt, die BDP beschloss Stimmfreigabe. Gewählt wird am 28. Februar.

Walter Schönholzer (FDP):

  • Jahrgang: 1965
  • Beruf: Gemeindepräsident und Kaufmann
  • Politische Laufbahn: Seit 2009 Mitglied des Grossen Rats Kanton Thurgau, seit 2013 Präsident der FDP Thurgau

Ueli Fisch (Grünliberale)

  • Jahrgang: 1963
  • Beruf: Unternehmer
  • Politische Laufbahn: Seit 2012 Thurgauer Kantonsrat für die Grünliberalen, Präsident Grünliberale Bezirk Weinfelden, Vorstandsmitglied Grünliberale Thurgau

SRF 1, Regionaljournal Ostschweiz, 12:03/17:30 Uhr,