Erfolgreiches erstes Jahr der Bibliothek Hauptpost

Über 8'500 Personen haben sich im ersten Jahr neu in der Bibliothek Hauptpost in St.Gallen eingeschrieben. Die Bibliothek hat 314'000 Bücher, E-Books, Film- und Musik-CDs ausgeliehen.

Regale mit Bücher

Bildlegende: Von Montag bis Samstag besuchen täglich mehrere hundert Personen die Bibliothek Hauptpost ZVG

Am 28. Februar 2015 öffnete die Bibliothek Hauptpost erstmals die Türen für das Publikum. Sie hat sich seither zu einem lebendigen Informations- und Begegnungsort, zu einem optimalen Lern- und Arbeitsort entwickelt, wie die Kantonskanzeli in einem Communiqué schreibt. Literaturinteressierte,

Filmbegeisterte, Zeitungsleserinnen, Studierende und viele andere Menschen bevölkern die Kantons- und Stadtbibliothek am Bahnhofplatz in St.Gallen. Über 8'500 Personen haben sich im ersten Jahr neu in der Bibliothek Hauptpost eingeschrieben und die Bibliothek hat rund 314'000 Bücher, E-Books, Film- und Musik-CDs ausgeliehen.

100'000 Medien in der Hauptpost

Die Kantons- und Stadtbibliothek in der Hauptpost bietet rund 100'000 Medien zur Selbstausleihe an: Bestseller, Filme und Musik, anspruchsvolle Belletristik, Sachbücher sowie geistes- und sozialwissenschaftliche Literatur. Sie ist verbunden mit der Kinder- und Jugendbibliothek Katharinen und mit dem Magazin der Kantonsbibliothek, wo weitere rund 450'000 Medien zur Ausleihe zur Verfügung stehen. Von Montag bis Samstag besuchen täglich mehrere hundert Personen die Bibliothek Hauptpost.

Zusammenführung als langfristiges Ziel

Trotz des Erfolgs: Die aktuelle Situation mit drei Standorten von Kantons- und Stadtbibliothek ist sowohl für das Publikum als auch für den internen Betrieb aufwändig. Langfristiges Ziel von Kanton und Stadt ist die Zusammenführung der Kantons- und der Stadtbibliothek mit ihren drei Standorten zu einer Public Library an einem Ort.