«Es könnte mein letztes Buch gewesen sein»

Mit «Anna Göldin. Letzte Hexe.» wurde Eveline Hasler bekannt. Die heute 82-jährige stellt ihr neustes Buch vor.

Sie lasse es offen, ob dies ihr letztes Buch sein wird, sagt Eveline Hasler im Gespräch. Sie wirkt aber nicht wie eine Autorin, die abgeschlossen hat. Schon gar nicht, wenn sie über ihr neues Buch «Stürmische Jahre. Die Manns, die Riesers, die Schwarzenbachs» spricht.

Die drei Familien haben es ihr angetan, insbesondere die Riesers, die in den 30er Jahren das Schauspielhaus in Zürich leiteten. Ohne finanzielle Subventionen, dafür mit viel Engagement und einem Ensemble, in welchem viele Flüchtlinge aus Deutschland mitwirkten.

Eveline Haslers Faszination für historische Figuren, die etwas anders funktionieren als die Menschen ihrer Zeit, bleibt ungebrochen. «Das Leben schreibt die verrücktesten Geschichten.»