«Es läuft wie geschmiert»

Vasco Hebel ist der jüngste Museumsdirektor der Schweiz. Der 12-jährige St. Galler leitet im Osten von St. Gallen sein eigenes Seifenmuseum. Seit Auftritten in Radio und Fernsehen wird seine Bekanntheit immer grösser.

Vasco Hebel in seinem neuen Seifenmuseum an der Rorchacherstrasse 135 in St. Gallen.

Bildlegende: Vasco Hebel in seinem neuen Seifenmuseum an der Rorchacherstrasse 135 in St. Gallen. SRF

Seit 2012 betreibt Vasco Hebel sein Seifenmuseum: «Ich habe als 8-jähriger in Italien meine erste Seife gekauft und bin seither fasziniert.» Nachdem sein Kinderzimmer zu klein geworden ist für seine Sammlung, ist das Seifenmuseum an einem neuen neuen Ort untergebracht.

Mit seiner Sammlung von über 3000 Stück, präsentiert das Museum an der Rorschacherstrasse 135 die Geschichte der Seife. Dazu gehören Seifen, Plakate, Stempel, Maschinenteile und vieles mehr, weiterhin zeigt das Seifenmuseum die verschiedenen Macharten der Seife.