Zum Inhalt springen
Inhalt

FC St. Gallen Fussballer trotzen der Kälte

Wenn der Sport Beruf ist, so gibt es auch bei grosser Kälte kein Entrinnen. Profifussballer haben bei Minustemperaturen beim Training zu erscheinen, auch beim FC St.Gallen. Minus sechs Grad zeigte das Thermometer am Sonntag beim 3:0-Sieg gegen Lugano an. Am Montag beim Training waren es minus zehn Grad.

Wenn die Füsse einfrieren, dann wird es extrem schwierig Fussball zu spielen.
Autor: Stjepan KukuruzovicSpieler FC St.Gallen

Die St.Galler Spieler jammern nicht, sie machen das Beste aus der Situation. Sie wärmen sich gut auf, ziehen lange Hosen, Mütze und Handschuhe an. Eine grosse Problemzone haben die Fussballer aber: Ihre Füsse. Die Fussballschuhe bieten keinerlei Schutz vor der Kälte.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.