Zum Inhalt springen
Inhalt

Feuer in Arbon (TG) Gewerbegebäude in Brand geraten – keine Verletzten

Legende: Video Ungeklärte Brände auf Sauer Areal abspielen. Laufzeit 03:02 Minuten.
Aus Schweiz aktuell vom 26.03.2018.

Das Wichtigste in Kürze

  • In einem Gewerbegebäude auf dem ehemaligen Saurer-Areal im thurgauischen Arbon ist am Samstagabend ein Brand ausgebrochen.
  • Die Feuerwehr brachte das Feuer unter Kontrolle.
  • Verletzt wurde nach ersten Angaben der Polizei niemand. Die Brandursache ist unklar.
Legende: Video Feuerwehr bringt Brand auf Saurer-Areal unter Kontrolle abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus News-Clip vom 25.03.2018.

Passanten hätten kurz vor 22.45 Uhr gemeldet, dass Rauch und Flammen aus der früheren Lagerhalle des Fahrzeugherstellers Saurer aufsteigen würden, sagte Mario Christen, Sprecher der Thurgauer Kantonspolizei: «Die Einsatzkräfte haben festgestellt, dass es im Bereich des Dachgeschosses zu einem Brand gekommen ist.» Um den Brand zu löschen, stand ein Grossaufgebot von 80 Feuerwehrleuten im Einsatz.

Grossbrand schon im Jahr 2012

Nach Mitternacht war das Feuer laut Christen unter Kontrolle. Verletzt worden sei niemand. An der Halle, in der sich Gewerberäume befinden würden, sei ein «beträchtlicher Sachschaden» entstanden. Die Brandursache sei noch unklar. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Legende: Video Mediensprecher Christen: «Brandursache ist noch unklar» abspielen. Laufzeit 00:51 Minuten.
Aus News-Clip vom 25.03.2018.

Bereits vor knapp sechs Jahren kam es auf dem Saurer-Areal in Arbon zu einem Grossbrand. Das Feuer vom Sommer 2012 zerstörte fünf Hallen, in denen bis Mitte der 1980er-Jahre Saurer-Lastwagen produziert worden waren. In den Hallen waren Firmen eingemietet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.